Empfehlungen – Mühlen

Ceado E6P

Technische Daten

Direktmahler

Mahlscheiben 64mm

300Watt Motor 

Höhe ca. 44 cm

Messwerte: Messwerte Mühlen

Preis: 650 Euro

Qualitäten

Ceado hat mit der E6P eine Mühle für Heimanwender im Angebot. Der Korpus der Mühle besteht aus einem gebürsteten Aluminiumblock, während die anderen Teile aus schwarzem Kunststoff gemacht sind. Farblich und qualitativ passt das sehr gut zusammen. Was das Design angeht, ist man durchaus einen eigenen Weg gegangen und das Resultat kann als durchaus sehr gelungen angesehen werden. 

Die Mühle ist insgesamt sehr gut gefertigt. Mit knapp 9 Kilo ist sie trotz recht geringer Abmessungen ausreichend schwer. Die Mühle arbeitet vibrationsarm und vergleichsweise ruhig und leise. Auch wenn es keine Mühle geben kann, die morgens um 6 Uhr alle Familienmitglieder weiterschlafen lässt, kann man trotzdem Unterschiede feststellen. Die E6P gehört sicher zu den relativ ruhigeren Vertretern ihrer Klasse. 

Der Bohnenbehälter ist ist sowohl in in der Materialwahl, der Form und in den Abmessungen sehr gut gelungen.

Viel wichtiger als die Äusserlichkeiten sind die Ergebnisse des Mahlens. Hier kam man Gutes von der E6P berichten. Menge und Mahlgrad werden recht gut gehalten, wenn es auch immer mal wieder kleine Ausreisser die Menge betreffend gibt. Die Espresso-Bezüge mit Kaffeemehl aus einer E6P sind jedoch recht gleichmäßig. Dazu trägt sicher auch bei, dass die Mühle das Kaffeemehl sehr gleichmäßig und mittig aufhäuft. Das Mahlgut erscheint dabei immer homogen und locker.

Und die Mühle neigt nicht dazu das Kaffeemehl weit zu verstreuen (oft ein Zeichen von elektrischer Aufladung).

Der Filterhalter kann eingeklinkt werden, so dass man ihn beim Mahlen nicht festhalten muss. Diese Vorrichtung ist verstellbar um unterschiedliche Filterhalter anzupassen.

Mit keiner der verwendeten Röstungen gab es Probleme (wie ein Verstopfen des Auswurfes).

Bedienung

Man hat vorne an die Mühle eine recht kleine und dezente Bedieneinheit montiert, mit 2 Tasten für eine einfache und doppelte Portion

Drückt man die jeweilige Taste einige Sekunden, dann leuchtet die LED in der Mitte auf und man ist im Programmiermodus. Dann dienen die beiden Tasten dazu die Mahldauer um 0,1 Sekunde zu erhöhren und zu reduzieren (deswegen das zusätzliche + und – an den Tasten)

Manuelles Nachmahlen geht auch: Beiden Tasten gleichzeitig drücken.

Zur Bedienung gehört auch die Einstellung des Mahlgrades und der lässt sich dem großen Kranz stufenlos, ohne Spiel und ausreichend leicht und genau verstellen. Das hat man ganz gut gelöst zumal es noch eine Feststellschraube rechts auf dem Kranz gibt.

Anmerkungen

Wenigstens für unsere Zwecke ist die Bedieneinheit zu stark reduziert. Möchte man beispielsweise die Mahldauer verstellen, dann muss man das im Blindflug machen. Dabei empfiehlt es sich, die Tasten zur Erhöhung/Reduzierung der Mahldauer sehr bewusst zu drücken, denn man hat kein Feedback, ob man mit dem Tastendruck eben etwas verstellt hat oder nicht. Ein winzig kleines Display hätte die Bedieneinheit kaum größer gemacht, hätte dem Benutzer aber das in unseren Augen nötige Feedback gegeben. 

Dazu kommt noch: Wir notieren uns bei den Messungen die Mahldauer für die Sorten und haben wegen des fehlenden Displays keine Chance, den mal notierten Wert beim Wechsel wiederzufinden. Im Hausgebrauch fällt das vielleicht nicht ganz so in’s Gewicht. Jedoch muss man sich vergegenwärtigen, dass die Mühle mit 650 Euro eher im oberen Bereich der Heim-Mühlen befindet. Andere Hersteller haben das großzügiger und besser gelöst. Die große Displayeinheit der X60 mag nicht jedem gefallen – sie aber ist Längen besser.

 

Auch wenn man den Filterhaltzer nicht festhalten muss, dreht sich der Filterhalter ab und an beim Mahlen ein klein wenig in der Halterung (gegen den Uhrzeigersinn). 

 

Die schöne Oberfläche des Aluminiumkörpers ist nicht ganz unempfindlich gegen Fingerspuren und der leicht raue Kunststoff der Auffangschale bietet feuchte gewordenem Kaffeemehl (Tropfen aus dem Filterhalter) recht ‚guten‘ Halt. Es empfiehlt sich die Ablage recht schnell zu säubern, denn sonst hat man sehr mit den Verkrustungen zu tun, die nur schwer abgehen.

 

Ein glatterer Kunststoff hätte billiger ausgesehen, wäre aber etwas praktischer in der Reinigung. Noch besser: spiegelnder Edelstahl.

Fazit

Ceado hat eine in den wichtigen Dispziplinen ausgezeichnete Mühle für Heimanwender im Angebot, die sogar noch mit einem guten Design aufwarten kann. Im Laufe der Monate haben wir ihre Qualitäten in der Konstanz der Bezüge schätzen gelernt und trotz des hohen Preieses und dem fehlenden Display mögen wir diese Mühle. Wir nutzen sie ausgesprochen gerne für unsere Messungen und beschränken uns dann wegen des fehlendes Displays auf nur eine Röstung. 

Das fehlende Display in Verbindung mit dem recht hohen Preis werden vermutlich einer weiten Verbreitung, die mit dieser Mühle definitiv möglich wäre, stark hemmend entgegenstehen. Wir haben uns aus diesem Grund gegen das Anbieten der E6P entschieden, obwohl die Mühle sonst wirklich ausgezeichnet ist. Die am Ende ausgewählte X60 von Conti Valerio ist unter dem Strich einfach die bessere Mühle zu einem attraktiveren Preis.