Bei der Standardversion der Xenia wird der Kesseldruck und die Kesseltemperatur durch bewährte Druckschalter gesteuert. Von Hause aus werden die Maschinen auf 1,2 bar Kesselüberdruck gestellt. Zwar läuft das Wasser für den Espressobezug nicht direkt durch den Kessel, jedoch durch den Wärmetauscher, der die Wärme aus aus dem Kessel bezieht. Und die Wärmebrücke der Brühgruppe erhält konstant Wärme aus dem Kessel und leitet sie an die Brühgruppe weiter.

Für den Fall dass man den Kesseldruck etwas senken oder anheben will, erreicht man die Einstellung des Pressostaten mit einem Schraubendreher durch die Tassenablage. In diesem Zusammenhang sei auf die Netzspannung von 230 V hingewiesen, mit der einige Komponenten der Maschine betrieben werden. Der Pressostat wird mit nur 5 V betrieben, jedoch muss man vorsichtig sein, um  nicht andere Komponenten zu berühren. Diese Einstellung darf man so nur vornehmen, wenn die Maschine vollständig vom Netz getrennt ist.

de_DEDeutsch