+49(0) 3304 522 0808 info@xenia.coffee

Für eine moderne Espressomaschine für den Haushalt geht es um mehr, als Zubereitung eines guten Espressos oder Cappuccinos. Sie muss sich in der Regel in noch mehreren Punkten als die ideale Wahl beweisen.

Platzbedarf

Mit eine Breite von 27 cm und einer Höhe von knapp 40 cm (mit Reling) nimmt die Maschine vergleichsweise wenig Raum in einer Küche ein. Man muss zum Platzbedarf noch die Mühle hinzurechnen (18 cm breit und 40 cm hoch) – so dass beide zusammen mit einer Arbeitsfläche von 50 x 60 noch Platz haben – zum Beispiel auf dem kleinen Servierwagen Bekväm von Ikea.

Zu der unauffälligen Größe passen auch die wählbaren dezenten Farben und die schlichte und elegante Form der Maschine mit wenig ausladenden Armaturen.

Tankeinschub für Küchen mit Hängeschränken

Vielfach wird so eine Maschine in der Küche unter Hängeschränken stehen und dann gelingt es aufgrund des fehlenden Freiraums nicht mehr, den Tank von oben zu befüllen. Das Herausziehen und Zurückschieben einer 25 Kilo schweren Maschine ist ebenfalls keine sehr praktikable Lösung, denn dazu braucht man viel Kraft. Deswegen kann man die Xenia wahlweise mit einem Tankeinschub bestellen, der es erlaubt den Tank nach rechts oder links aus der Maschine zu ziehen um ihn separat und einfach zu befüllen.

Reinigungsfreundliche Oberflächen

Die Maschine kann ohne große Kosten aus Komfortgründen an das Wassernetz angeschlossen werden. Trotzdem kann ohne Umbau der Maschine über ein Ventil auf Tankbetrieb umgeschaltet werden. Eine Besonderheit ist auch, dass man bei der Xenia dazu nicht zwingend eine teure Rotationspumpe einbauen muss. Das geht bei der Xenia auch über die recht leisen Vibrationspumpen.

Anschluss an das Wassernetz

Die Maschine kann ohne große Kosten aus Komfortgründen an das Wassernetz angeschlossen werden. Trotzdem kann ohne Umbau der Maschine über ein Ventil auf Tankbetrieb umgeschaltet werden. Eine Besonderheit ist auch, dass man bei der Xenia dazu nicht zwingend eine teure Rotationspumpe einbauen muss. Das geht bei der Xenia auch über die recht leisen Vibrationspumpen.

Praktische Bedienung

Die Bedienung einer Siebträgermaschine ist an sich schon relativ einfach. Der Aufbau der Maschine ist klar gegliedert und wenn die Mühle korrekt eingestellt ist, muss man nur noch das Kaffeemehl mit mittlerem Druck andrücken, den Filterhalter in die Maschine einspannen und dann den Bezugshebel umlegen. Damit die einzelnen Schritte auch leicht von der Hand gehen, ist die Brühgruppe so konstruiert, dass sich der Filterhalter mit recht wenig Kraft eindrehen lässt – ohne dass sich dabei die Maschine verschiebt oder verwindet. Und der Bezug endet auf Wunsch nach 30 Sekunden so dass die Ergebnisse auch leicht reproduzierbar sein können.

Pflege, Hygiene & Wartung

Da sich das Geschehen im Wesentlichen an (und nicht: in) der Maschine abspielt, ist Pflege der Maschine recht einfach. Die spiegelnden Blenden können mit Wasser und einem Tuch gereinigt werden. Ab und zu muss die Maschine in einer recht einfachen Prozedur mit Kaffeefettlöser rückgespült werden und die Dampflanze sollte nach dem Aufschäumen abgewischt werden. Wenn Wasser einen geringem Kalkgehalt hat oder man einfache Entkalker (wie von Britta) nutzt, dann wird die Maschine sehr viel Jahre wartungsfrei ihren Dienst tun und man muss nur gelegentlich die Dichtung in der Gruppe wechseln (alle 1-2 Jahre). Die Dichtung ist ein handelsübliche Dichtung für E61-Maschinen.

XENIA folgen auf

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen